#1 Beleuchtung von Elbcoaster 24.02.2015 09:07

Hi,

durch einen Tausch haben wir nun ein 112l Becken bekommen.
In der Abdeckung sind zwei T8 18Watt Röhren eingebaut. Diese sind wohl aus dem Baumarkt.
Ist sowas ausreichend?

Schöne Grüße

#2 RE: Beleuchtung von Nat 24.02.2015 09:23

Hi,
jetzt werden mich wieder einige verteufeln😇 aber ich sag ja wenn du auf die Kelvin Zahl achtest klappt das wunderbar.
Hab ich über dem 160 l Becken auch muss jetzt wieder neue holen! Ist bald 11 Monate her als ich den Versuch gestartet habe und bin voll und ganz zu Frieden. Pflanze. Wachsen gut.
Hab jetzt überm 25l Becken mit led angefangen mal sehen wie es läuft. Bisher kann ich nach drei Monaten noch nicht klagen. Und das sind auch keine extra für Aquarien.
Wenn es weiter so bleibt und ich led Röhren mit einer hohen lum Zahl finde werde ich diese mal über das 80 l Becken machen und wenn es da gut geht kommt auch eine aus 160 l Becken.

#3 RE: Beleuchtung von Claus E. 24.02.2015 10:54

avatar

moin mal sehen t8 sind das nicht die stromfresser???? egal habe auch noch ein becken was das hat ....... und noch ein becken mit t5 ... bei den 400l becken teste ich nun die led baustrahler die grad über meinen 240l becken hängen weil das große muss nach fertig gemacht werden . also bislang bin ich mit den baustrahlern sowas von zufrieden !!!!!! die pflanzen boomen regelrecht ok ist auch co2 mit drin und wird mit dünger gut behandelt aber das licht scheint zu reichen da denke beim 400l muss ich noch 1 oder 2 strahler nachlegen aber ich komme dann immer noch auf gut 120 watt max. und denke das ich bei den großen normal hätte 4 lampen gebraucht mit a 50 watt mal sehen ob ich mit 10watt led auskomme dann 4*20 sind grad drauf

#4 RE: Beleuchtung von Klecker_Claudi 24.02.2015 12:48

avatar

Die Meinungen mit den Lichtröhren sind sehr unterschiedlich.
"Da die aus dem Zooladen ein extra Schutz mit haben sollen, dass Algen weniger auftreten. Was man an der Verpackung erkennen soll.
So hat mir jemand das in nem anderen Forum erzählt.

Ich pers. finde diese Aussage Quatsch.
Wir haben Jahrelang Lichtröhren vom Zooladen gehabt, unmengen an Geld bezahlt und es kamm dennoch hin und wieder vor, dass Algen sich bildeten.
Die Lichtröhren haben eine deutlich kürzere Lebenserwartung als die aus dem Baumarkt. Zudem kosten die aus dem Zooladen locker das zwei- bis dreifache.
Seit drei Jahren haben wir nur noch die aus dem Baumarkt. Und die Pflanzen wachsen wunderbar.
Klar kommt es mal zu Algen, aber das lässt sich günstig behandeln ;)

#5 RE: Beleuchtung von Elbcoaster 24.02.2015 15:35

Sowas habe ich mir schon gedacht. Hmmmm dann werde ich mal los zum Baumarkt und nach LEDs gucken. :-)

#6 RE: Beleuchtung von Felis 24.02.2015 15:43

avatar

Huhu.

Ob das ausreicht, zu viel oder zu wenig Licht ist hängt ganz davon ab, was Du mit dem Becken an Besatz und Bepflanzung planst ;) . Für ein Becken bepflanzt mit anspruchslosen Arten oder ein Biotopbecken mit wenig Bepflanzung sicher geeignet. Für ein Krebsbecken oder ein dunkles Kaltwasseraquarium etwas zu viel, für ein anspruchsvolles Pflanzen-Becken ist es viel zu wenig.
Sicher sind T8 nicht die größten stromsparer, aber eine Anschaffung von einer anderen Beleuchtung geht meist mehr ins Geld, als ein/zwei Jahre die Lampe noch zu nutzen ;) .

Ist das Becken nährstofftechnisch ausgeglichen und die Pflanzen nicht zu anspruchsvoll reichen die Baumarktleuchten in der Regel dicke aus.

LG
Felis

#7 RE: Beleuchtung von ceydaflower 25.02.2015 22:50

avatar

Hallo, würde gerne wissen was ihr von Mondlicht haltet. ..
Also blaue LED Lampen für die Nacht???

#8 RE: Beleuchtung von christian 25.02.2015 22:52

gefällt mir gar nicht... Ich hasse blau im Süßwasser, keine Ahnung wie das manche toll finden.

Dann lieber ein gelblich/weißes ganz schwaches Licht, das sieht wiederrum klasse aus und hatte ich auch schon (3x1W LED auf etwa 0,3% heruntergedimmt bei 48l, sah toll aus!)

mfg

Chris

#9 RE: Beleuchtung von ceydaflower 25.02.2015 23:45

avatar

Ohh, das hört sich ziemlich kompliziert an.. .
Also ist es nur Geschmacksache? ?
Oder gibt es vor und Nachteile? ?

Was ist mit Algen wuchs wenn so lange das Licht an ist???

Meine Tochter bekommt ein nanoBecken ins Zimmer und sie hat mich gefragt ob sie dann in das Becken ein Nachtlicht rein machen kann!
Da sie so oder so ein NachtLicht hat, wäre das ein Abwasch :()

#10 RE: Beleuchtung von Felis 27.02.2015 20:05

avatar

Wie groß soll den das Becken deiner Tochter werden?
Es gibt so ganz kleine Unterwasser LEDs in Blau, Rot und Grün. Da ist doch sicher etwas dabei was ihr gefällt und die Dinger sind recht preiswert im Vergleich zu einer Dimmbaren LED-Beleuchtung ;) .

LG
Felis

#11 RE: Beleuchtung von Klecker_Claudi 01.03.2015 12:05

avatar

Da das als Nachtlicht nicht die Stärke hat wie Tageslicht unterstützt es den Algenwuchs kaum bis gar nicht

#12 RE: Beleuchtung von ceydaflower 02.03.2015 00:34

avatar

Ach prima :)), naja sie bekommt das 60l Becken ins Zimmer denke ich...

Wo bekommt man die denn her und wo befestigt man Sie? ?
Hab ich denn dann immer solch Kabel durchs Becken??
Kann mir das schlecht vorstellen, werde gleich mal googeln.

Vielen Dank euch erstmal...

#13 RE: Beleuchtung von Mato 10.04.2016 16:52

Die Faustformel für die Aquarienbeleuchtung lautet doch: Genügsame Pflanzen 0,3 Watt pro Liter, sonst 0,5 Watt und in beiden Situationen ist es knapp. Muss man natürlich auch Pflanzenlichtröhren nehmen.

#14 RE: Beleuchtung von Mato 05.08.2016 22:18

Je nach Pflanzen sagt man bei diesen LEDs und Leuchtstoffröhren: 0,3 bis 0,5 Watt pro Liter Minimum. Viel mehr sollte man allerdings auch nicht nehmen und nicht länger als 9 Stunden Licht geben sowie direktes Sonnenlicht meiden.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen